Jahresplanung und Veranstaltungen 2019

Liebe E³-Netzwerker und Netzwerkerinnen,

wir planen das Jahr 2019 und freuen uns über Ihr/ euer Feedback zu den Themenvorschlägen (Link zur Befragung) T
Der Fragebogen wird anonym ausgefüllt und die Beantwortung dauert i.d.R. nicht länger als 2-5 Minuten.

Gerne möchten wir an Bewährtem festhalten und neue Themen für das Jahr 2019 frühzeitig festlegen. So wird die in diesem Jahr erfolgreich gestartete Reihe „5 Schritte zum Digi-Profi“ gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Viersen auch im kommenden Jahr fortgesetzt und es erwarten uns zwei Veranstaltungen im Frühjahr und Herbst nächsten Jahres. (Termine folgen) 
Darüber hinaus werden wir die beliebten „Keller-Veranstaltungen“ in der netten Atmosphäre und mit tollem Catering im Gewächshaus für Jungunternehmen e.V. fortführen und im kommenden Jahr insgesamt 5 Veranstaltungen anbieten.
Die Termine 2019 auf einen Blick: 6. Februar, 10. April, 5. Juni, 9. Oktober und 20. November (Unternehmensbesuch).
Jetzt sind Sie gefragt: welche Themen-Schwerpunkte sind für Sie/euch 2019 interessant?

Vielen Dank für Ihre/ eure Teilnahme und Mitgestaltung!
Herzliche Grüße,
E³-Team


In 5 Schritten zum Digi-Profi – Digitales Geschäftsmodell

Viersener Unternehmer diskutieren kontrovers über das Thema Digitalisierung

Unternehmernetzwerk E hoch 3

Digitales Geschäftsmodell

Die digitale Transformation birgt Chancen und Risiken,das sehen auch die Viersener Unternehmer so. Digitalisierung im Vertrieb öffnetneue Märkte, aber eben auch der Konkurrenz. Der Wettbewerb um den Kunden läuft dabeinicht immer fair ab, vor allem die unterschiedlichen internationalenRahmenbedingungen machen Unternehmern zu schaffen. Dies ist nur ein Beispielvon vielen.

Am Mittwoch, den 14. November fand im Gewächshaus für Jungunternehmen in Viersen im Rahmen der Reihe „Die ersten 5 Schritte zum Digi-Profi“ der Workshop „Digitale Geschäftsmodelle“ statt. 22 Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Branchen und Betriebsgrößen diskutierten unter Leitung des Trainers Stephan Herwartz von SAHhoch3 zum Thema Digitalisierung und entwickelten in Gruppenarbeiten Ansätze für die Digitalisierung von Geschäftsmodellen.

„Wir werden die Chancen der Digitalisierung verspielen“, erklärt Trainer und Coach Stephan Herwartz, „auch gesellschaftlich“. „Die Digitalisierung verändert die Spielregeln unseres alltäglichen Handelns. Sie sorgt für Umwälzungen in Wirtschaft und Gesellschaft, bei Arbeit, Konsum, Kooperation und Kommunikation“, so Herwartz weiter. Die Teilnehmer bezogen hierzu teilweise sehr gegensätzliche Positionen.

So zum Beispiel bei dem Thema Arbeitswelt. Einige der Teilnehmer sehen hier klare Vorteile in der Digitalisierung. Sei es der Motivationsschub digitale Techniken anzuwenden, die Steigerung der Effizienz, sodass Zeit bleibt um neue Ideen zu entwickeln oder auch flexiblere Arbeitszeitmodelle und Homeoffice, um nur einige Beispiele zu nennen. Andere Teilnehmer sehen den Druck und das Unbehagen, die solche Veränderungen bei Mitarbeitern erzeugen, als kritisch an.

Ein weiteres kritisches Thema ist die Schnelligkeit. Laut Herwartz hat Deutschland die erste Welle der Digitalisierung komplett verschlafen: die Plattform Ökonomie mit Riesen wie Google, Amazon, Facebook & Co. „Das Tempo der Entwicklung und der Innovationsdruck sind enorm“, so Herwartz. Dies verdeutlicht zum Beispiel die Dauer, in der Innovationen und neue Services 100 Mio Nutzer/Anwender erreicht haben. Brauchte das Telefon noch 75 Jahre, waren es bei facebook 4 Jahre, bei Instagram nur noch 2 Jahre und bei Pokémon-go wurde die 100 Mio. Nutzer Marke in nur 19 Tagen geknackt!

Im Anschluss an die kontroversen Diskussionen wurden die Teilnehmer in drei Gruppen geteilt und erarbeiteten gemeinsam Ansätze für ein digitales Geschäftsmodell. Bei dem Fallbeispiel handelte es sich um einen Obststand eines Wochenmarktes. Nach anfänglicher Verwunderung stürzten sich die Teilnehmer in den Wettbewerb zwischen ihren drei Gruppen. Denn die besten Ideen sollten am Ende durch die Teilnehmer selbst prämiert werden. Über die Vielzahl und Kreativität der Ideen waren alle Teilnehmer am Ende überrascht. „Stellen Sie sich vor Sie würden einen ganzen Tag und nicht nur einige Minuten für die Entwicklung digitaler Ansätze für Ihr eigenes Geschäftsmodell aufwenden“, schloss Herwartz ab.

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen unterstützt die Viersener Unternehmen mit diversen Maßnahmen bei der digitalen Transformation. Neben der Veranstaltungsreihe kooperiert die Wirtschaftsförderung mit der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen. Die Hochschule ist eines von drei Kompetenzzentren „Digital in NRW“ und damit Teil einer Förderinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Gemeinsam mit dem Leiter des Kompetenzzentrums wurden in diesem Jahr sechs Viersener Unternehmen besucht und Ideen für Digitalisierungsprojekte entwickelt.

Auch in 2019 wird die Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen ihre Maßnahmen zur Unterstützung der Digitalisierung der Viersener Wirtschaft fortsetzen. Interessierte Unternehmen können sich direkt bei Henriette Stieger, Mitarbeiterin der Wirtschaftsförderung, melden.

Email: henriette.stieger@viersen.de – Tel.:02162-101 241

In 5 Schritten zum Digi-Profi – Datenschutz & IT Sicherheit

 

 

 

 

 

Unternehmernetzwerk E hoch 3

 

 

Datenschutz & IT-Sicherheit

Am Mittwoch, den 29. August haben wir die Digitalisierungsreihe „Die ersten 5 Schritte zum Digi-Profi“ mit den Themen „Datenschutz und IT-Sicherheit“ fortgesetzt. Die Teilnehmer haben in einem gemeinsamen Prozess zu Veranstaltungsbeginn die Agenda selbst erstellt. Themen wurden gesammelt, gruppiert und dann auf vier Räume in zwei Workshoprunden verteilt. In den Workshops wurden die folgenden Themen behandelt: DSGVO, Prozess Management, IT-Sicherheit, Qualifizierung von Mitarbeitern, Einführung von Cloud-Diensten und Datensicherheit (Kundendaten, Email, Verschlüsselung).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusammen mit den Workshopleitern haben wir für Sie zur Nachlese einige Informationen zusammengestellt. Mit einem Klick auf die Verlinkungen (grün) können Sie die Dateien als PDF runterladen.

Wie geht es nun weiter?

Am Mittwoch, den 14. November 2018 folgt das nächste Thema aus der Veranstalungsreihe „Digitales Geschäftsmodell„. Die Einladung folgt in den nächsten Wochen.
Veranstaltungsserie „Die ersten 5 Schritte zum Digi-Profi“

Sie sind noch nicht in unserem Einladungsverteiler? Wenden Sie sich dazu gerne an

Henriette Stieger
Wirtschaftsförderung Viersen
email: henriette.stieger@viersen.de
Tel. 02162-101 241

In 5 Schritten zum Digi-Profi – Wir sind dabei

In 5 Schritten zum Digi-Profi – Wir sind dabei!

Digitalisierung ist ein aktuelles Thema, das viele Unternehmer umtreibt. Daher war es für uns gar keine Frage, dass wir uns als Unternehmernetzwerk an der Veranstaltung „ In 5 Schritten zum Digi-Profi beteiligen. Wir finden es toll, dass die Stadt die ansässigen Firmen bei diesem Schritt unterstützen möchte und Bürgermeisterin Sabine Anemüller die Schirmherrschaft übernommen hat. Das Interesse an diesem Thema war zur Auftaktveranstaltung am 16.05.2018 auch entsprechend groß. Rund 70 Unternehmer aus Viersen kamen ins Rathaus, um sich mit dem Thema zu Beschäftigen, sich auszutauschen und auch zu Diskutieren.

Was bewegt die Unternehmen? Wissen ist gut – nachfragen ist besser!

Natürlich haben wir auch Experten eingeladen, die in Vorträgen und in einer Podiumsdiskussion zum Thema informiert haben. Doch wir wollten die Unternehmen ein wenig herausfordern und wissen, wie schätzen sie zum Beispiel, nach den Informationen, die sie durch die Vorträge bekommen haben, den Stand ihres Unternehmens bei der Digitalisierung ein? Immerhin 45,7% sahen ihr Unternehmen teils entwickelt. 34,8% fanden, dass sie stark sind in Sachen Digitalisierung. Knapp 20 % sind Digital noch wenig entwickelt. Wie soll es nach diesem Abend weitergehen? Mit welchen Themen sollen die folgenden Veranstaltungen gefüllt werden? Das Ergebnis und somit der Arbeitsauftrag an die Orga war deutlich: 69.9 % interessiert das Thema Digitales Geschäftsmodell, 47,8 % stimmten für das Thema Datenschutz, auf Platz drei rangiert die IT-Sicherheit mit 47,8 % Jetzt wissen wir, was wir zu tun haben!

Digitalisierung ist ein Prozess

Digitalisierung ist ein großes Thema, dass viele Fragen aufwirft und viele Bereiche aufdeckt, über die man sich als Unternehmer Gedanken machen muss. Das haben wir dann auch in den 5 Fachvorträgen a fünf Minuten versucht abzubilden. Robin Exner vom Kompentenzzentrum „Digital in NRW“ von der RWTH Aachen gab einen Überblick, über die Arbeit des Kompentenzzentrums und wie es Unternehmen beim Digitalisierungsprozess unterstützt. Dabei wurde klar: Die Unternehmen sitzen in einem Boot. Es gibt viele Unternehmen, die aber alle die gleichen Fragen umtreiben: Wo steht mein Unternehmen?, Wie wirken sich Industrie – 4.0 Anwendungen auf meine Prozesse aus?, Welchen Grad der Digitalisierung brauche ich? Und einige mehr. Fest steht, es geht nur Schritt für Schritt. Informieren, Demonstrieren, Qualifizieren, Konzipieren und die Umsetzung der Maßnahmen sind für Robin Exner die fünf Schritte, die für eine erfolgreiche Digitalisierung nötig sind. Thomas Hoffmann von der Volksbank Viersen eG gab Auskunft zum Thema Finanzierung der Maßnahmen. Es gibt für die Unternehmen einige Förderprogramme wie den ERP -Digitalisierungs- und Innovationskredit. Von Tanja Neumann von der IHK Mittlerer Niederrhein gab es Tipps zur Digitalen Unternehmensstrategie. Die Strategie beschreibt sie als Kreislauf, bei dem einige Fragen zu klären sind. Was bewegt den Markt von morgen?, Wo kann Technik angepasst werden oder wo muss man neu investieren? Prof. Dr. Ing. René Teibert, von der Fachhochschule Niederrhein, befasste sich mit dem Thema Datenschutz und Datensicherheit. Er erklärte nicht nur, was im Bereich der IT-Sicherheit von Bedeutung ist, sondern auch die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten. Natürlich durfte da das Thema DGSVO auch nicht fehlen. Doch vielleicht habt ihr ja auch schon gemerkt: Die DGSVO ist zu bewältigen. Dieser Meinung war auch Steffen Hahn von der Kanzlei Hahn.

Nach der Diskussion ist vor dem Networking

Nach den Vorträgen waren wieder die Unternehmer gefragt. In einer Podiumsdiskussion konnten sie mit den Experten und der Bürgermeisterin diskutieren und ihre Fragen loswerden. Redebedarf gab es auch nach der Veranstaltung beim Netzwerken im Foyer oder an den einzelnen Ständen bei der Messe. Wir gehen jetzt in die Planung der zukünftigen Veranstaltungen und halten euch auf Laufenden.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe: https://ehoch3-netzwerk.de/digi-profi/
Nächste Termine: 5. Juli 2018, 18 Uhr Akutsprechstunde EU-DSGVO und 29. August/ 14. November #2 und #3 Die ersten 5 Schritte zum Digi-Profi

Text: Eva Baches, Baches PR, https://www.baches-pr.de/

Business Netzwerken mit Spaß und Strategie

Business Netzwerken mit Spaß und Strategie

Am 21. Februar fand das Netzwerktreffen mit Impuls- und Fachvortrag „Business Netzwerken mit Spaß und Strategie“ von Ute Schmeiser von Schmeiser Marketing im Gewächshaus für Jungunternehmen e.V. in Viersen statt. Von Elevator Pitch über strategischer Planung mit smater Zielsetzung und Zielgruppe bis hin zu praxiserprobten Tools & Tipps für den Alltag. Hier war für jeden das Richtige dabei.

Haben Sie schon eine Einladung zum „Systematische Kaffee trinken“ erhalten?

Die Teilnehmerinnen erhalten die Präsentation per email.

Fotos: Facebook/E³Unternehmernetzwerk

Kontakt:
Ute Schmeiser
Marketingstrategie-Beratung ganz persönlich
www.schmeiser-marketing.de