Unternehmernetzwerk E³

Unternehmernetzwerk E³

E³ das ist das Netzwerk für Unternehmer am Standort Niederrhein - das schließt owohl gestandene und junge Unternehmer, als auch Freiberufler ein. E³ heißt durch Erfahrungen teilen - Erfolge ernten.
Die Treffen finden alle 6 Wochen im Seminarraum des Gewächshauses für Unternehmer in Viersen satt.

Netzwerke bilden – Erfahrungen austauschen

Netzwerke bilden – Erfahrungen austauschen

Energien entstehen durch gemeinsamen Austausch. Es entwickeln sich Impulse und Synergien wodurch neue gemeinsame Projekte angestoßen werden. Jedes Netzwerktreffen steht unter einem bestimmten fachlichen Thema welches z.B. durch ein Fachreferat unterstützt wird. Wichtig und lohnend ist das freie Netzwerken, weshalb dafür vor und nach dem fachlichen Teil genug Raum zur Verfühung steht.

Voneinander profitieren - Erfolg garantieren

Voneinander profitieren - Erfolg garantieren

Die eigenen Kompetenzen einbringen und auch die Stärken der anderen kennen und nutzen. Das bringt beide Seiten weiter und lässt einen über den Tellerrand schauen. Das macht ein Netzwerk lebendig. Jeder Teilnehmer kann sich aktiv in das Unternehmer-Netzwerk E³ einbringen und es so mitgestalten.

In 5 Schritten zum Digi-Profi – Wir sind dabei

In 5 Schritten zum Digi-Profi – Wir sind dabei!

Digitalisierung ist ein aktuelles Thema, das viele Unternehmer umtreibt. Daher war es für uns gar keine Frage, dass wir uns als Unternehmernetzwerk an der Veranstaltung „ In 5 Schritten zum Digi-Profi beteiligen. Wir finden es toll, dass die Stadt die ansässigen Firmen bei diesem Schritt unterstützen möchte und Bürgermeisterin Sabine Anemüller die Schirmherrschaft übernommen hat. Das Interesse an diesem Thema war zur Auftaktveranstaltung am 16.05.2018 auch entsprechend groß. Rund 70 Unternehmer aus Viersen kamen ins Rathaus, um sich mit dem Thema zu Beschäftigen, sich auszutauschen und auch zu Diskutieren.

Was bewegt die Unternehmen? Wissen ist gut – nachfragen ist besser!

Natürlich haben wir auch Experten eingeladen, die in Vorträgen und in einer Podiumsdiskussion zum Thema informiert haben. Doch wir wollten die Unternehmen ein wenig herausfordern und wissen, wie schätzen sie zum Beispiel, nach den Informationen, die sie durch die Vorträge bekommen haben, den Stand ihres Unternehmens bei der Digitalisierung ein? Immerhin 45,7% sahen ihr Unternehmen teils entwickelt. 34,8% fanden, dass sie stark sind in Sachen Digitalisierung. Knapp 20 % sind Digital noch wenig entwickelt. Wie soll es nach diesem Abend weitergehen? Mit welchen Themen sollen die folgenden Veranstaltungen gefüllt werden? Das Ergebnis und somit der Arbeitsauftrag an die Orga war deutlich: 69.9 % interessiert das Thema Digitales Geschäftsmodell, 47,8 % stimmten für das Thema Datenschutz, auf Platz drei rangiert die IT-Sicherheit mit 47,8 % Jetzt wissen wir, was wir zu tun haben!

Digitalisierung ist ein Prozess

Digitalisierung ist ein großes Thema, dass viele Fragen aufwirft und viele Bereiche aufdeckt, über die man sich als Unternehmer Gedanken machen muss. Das haben wir dann auch in den 5 Fachvorträgen a fünf Minuten versucht abzubilden. Robin Exner vom Kompentenzzentrum „Digital in NRW“ von der RWTH Aachen gab einen Überblick, über die Arbeit des Kompentenzzentrums und wie es Unternehmen beim Digitalisierungsprozess unterstützt. Dabei wurde klar: Die Unternehmen sitzen in einem Boot. Es gibt viele Unternehmen, die aber alle die gleichen Fragen umtreiben: Wo steht mein Unternehmen?, Wie wirken sich Industrie – 4.0 Anwendungen auf meine Prozesse aus?, Welchen Grad der Digitalisierung brauche ich? Und einige mehr. Fest steht, es geht nur Schritt für Schritt. Informieren, Demonstrieren, Qualifizieren, Konzipieren und die Umsetzung der Maßnahmen sind für Robin Exner die fünf Schritte, die für eine erfolgreiche Digitalisierung nötig sind. Thomas Hoffmann von der Volksbank Viersen eG gab Auskunft zum Thema Finanzierung der Maßnahmen. Es gibt für die Unternehmen einige Förderprogramme wie den ERP -Digitalisierungs- und Innovationskredit. Von Tanja Neumann von der IHK Mittlerer Niederrhein gab es Tipps zur Digitalen Unternehmensstrategie. Die Strategie beschreibt sie als Kreislauf, bei dem einige Fragen zu klären sind. Was bewegt den Markt von morgen?, Wo kann Technik angepasst werden oder wo muss man neu investieren? Prof. Dr. Ing. René Teibert, von der Fachhochschule Niederrhein, befasste sich mit dem Thema Datenschutz und Datensicherheit. Er erklärte nicht nur, was im Bereich der IT-Sicherheit von Bedeutung ist, sondern auch die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten. Natürlich durfte da das Thema DGSVO auch nicht fehlen. Doch vielleicht habt ihr ja auch schon gemerkt: Die DGSVO ist zu bewältigen. Dieser Meinung war auch Steffen Hahn von der Kanzlei Hahn.

Nach der Diskussion ist vor dem Networking

Nach den Vorträgen waren wieder die Unternehmer gefragt. In einer Podiumsdiskussion konnten sie mit den Experten und der Bürgermeisterin diskutieren und ihre Fragen loswerden. Redebedarf gab es auch nach der Veranstaltung beim Netzwerken im Foyer oder an den einzelnen Ständen bei der Messe. Wir gehen jetzt in die Planung der zukünftigen Veranstaltungen und halten euch auf Laufenden.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe: https://ehoch3-netzwerk.de/digi-profi/
Nächste Termine: 5. Juli 2018, 18 Uhr Akutsprechstunde EU-DSGVO und 29. August/ 14. November #2 und #3 Die ersten 5 Schritte zum Digi-Profi

Text: Eva Baches, Baches PR, https://www.baches-pr.de/

Business Netzwerken mit Spaß und Strategie

Business Netzwerken mit Spaß und Strategie

Am 21. Februar fand das Netzwerktreffen mit Impuls- und Fachvortrag „Business Netzwerken mit Spaß und Strategie“ von Ute Schmeiser von Schmeiser Marketing im Gewächshaus für Jungunternehmen e.V. in Viersen statt. Von Elevator Pitch über strategischer Planung mit smater Zielsetzung und Zielgruppe bis hin zu praxiserprobten Tools & Tipps für den Alltag. Hier war für jeden das Richtige dabei.

Haben Sie schon eine Einladung zum „Systematische Kaffee trinken“ erhalten?

Die Teilnehmerinnen erhalten die Präsentation per email.

Fotos: Facebook/E³Unternehmernetzwerk

Kontakt:
Ute Schmeiser
Marketingstrategie-Beratung ganz persönlich
www.schmeiser-marketing.de

Facebook für Unternehmen – Damit Sie wissen, was Sie tun

Offenes Netzwerktreffen am 13.09.2017 und Fachvortrag, unsere heutige Referentin Ute Schmeiser bringt ein Thema mit, das Sie und Ihr Unternehmen interessieren wird.

Facebook für Unternehmen – Damit Sie wissen, was Sie tun

Facebook kommt an – als Marketinginstrument bei kleinen und mittleren Betrieben, beim Handel und im Handwerk. Der Wandel der Zielgruppe von Jung zu Älter macht Facebook attraktiv für viele Unternehmen und noch nie war Social Media so einfach. Wirklich? Gefühlt ist Facebook Zeitfresser, Stumpfsinnplattform, Banalitätenschleuder und Shitstormverbreiter!

Ute Schmeiser

Ute Schmeiser, unsere heutige Referentin zum Thema „Facebook für Unternehmen“

Warum funktioniert es aber bei dem Einen und bei dem Anderen nicht? Best practice Beispiele vom Bäcker zum Friseur, vom Steuerberater bis zum Maler zeigen, wie es gehen kann. Der Vortrag gibt einen Überblick über Posting, Kommentare, Recht am Foto, mobiles Posten, Contentstrategie und vieles mehr. Fragen werden gern im interaktiven Dialog beantwortet. 45 Minuten für mehr Informationen, mehr Entscheidungsfreiheit, mehr Erfolg auf und mit Facebook.

Ute Schmeiser ist Marketingstrategie-Beraterin, Social Media Coach, Referentin, Autorin und Mentorin, Netzwerk-Fetichistin, Kaffee-Junkie und konstruktiver Sparringspartner für Unternehmen aus allen Branchen. Seit ihrer Gründung 2001 berät sie Unternehmen, Freiberufler und Gründer bundesweit mit Schwerpunkt Mönchengladbach. Sie bietet Facebook inhouse Workshops an um die Mitarbeiter des Unternehmens fit zu machen für Facebook, vergisst dabei aber erst die Strategie zu erarbeiten und dann loszulegen.

Selbstverständlich bleibt noch genügend Zeit die anderen Teilnehmer persönlich kennen zu lernen und Kontakte/Empfehlungen auszutauschen.

Alle Unternehmerinnen und Unternehmer vom Niederrhein sind herzlich eingeladen an unserem heutigen Netzwerktreffen teilzunehmen.
Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Anmeldungen sind unter post@ehoch3-netzwerk.de möglich.